Hautpflege mit & ohne Bart

REIN & ARTIG BLOG Männer Hautpflege mit & ohne Bart

Wenn es um das Thema Bartpflege geht, fühlen sich viele Männer, die nur einen 3-Tage-Bart oder gar wenige Stoppeln im Gesicht haben, nicht angesprochen. Tatsächlich betrifft Bartpflege nicht nur Männer, die einen Vollbart tragen - denn jede Form von Rasur bringt eine Reizung der Haut mit sich. Die scharfen Klingen reizen die Haut immer ein bisschen, wenngleich oft nur minimal. Dennoch kann es dadurch zu Irritationen kommen, wie beispielsweise zu Rötungen, zu Brennen oder zu Juckreiz.


Tatsächlich ist die Zusammensetzung unserer Haut vor allem vom männlichen Hormon Testosteron abhängig. Aus diesem Grund ist Männerhaut grundlegend anders aufgebaut als Frauenhaut: Sie ist nicht nur um bis zu 20 % dicker, sie enthält auch deutlich mehr Kollagen und kann somit einen besseren Schutz vor äußeren Einflüssen wie Kälte bieten.


Dazu kommt, dass die Talgdrüsen von Männerhaut aktiver sind - es ist somit keine Seltenheit, dass bei männlicher Gesichtshaut Probleme mit Unreinheiten oder verstopften Poren auftreten.

Damit die Haut möglichst lange frisch und gepflegt bleibt, sollte die Gesichtspflege vor allem aus einer täglichen Reinigung und Feuchtigkeitspflege bestehen, egal ob Vollbart, Dreitagebart oder glattrasiert.
Damit sind wir auch schon beim ersten wichtigen Schritt der täglichen Pflege - der Reinigung. Talg und andere Verschmutzungen müssen regelmäßig von der Haut gewaschen werden, damit es nicht zu verstopften Poren kommt.


Viele Männer investieren nicht sonderlich viel Zeit in ihre Hautpflege und reinigen ihr Gesicht vor der Rasur nur schnell mit etwas Wasser. Hier empfiehlt es sich, zumindest einen Gesichtsreiniger zu verwenden, welcher die Poren von Unreinheiten und Talg befreit, und nicht etwa Duschgel. Denn dieses wirkt durch die enthaltenen Tenside besonders stark und kann die Gesichtshaut austrocknen.
Im besten Fall einen milden Gesichtsreiniger der die Haut sanft reinigt und gleichzeitig auch die natürliche Hautbarriere unterstützt. Der Gesichtsreiniger sollte dann auch abends angewandt werden, damit die Haut von täglichen Schmutz zu befreien.

 

Glattrasiert? - Die wichtigsten Basics für die Rasur

Herkömmliche Seifenprodukte und viele Peelings haben einen erhöhten pH-Wert, was schnell zur Austrocknung der Haut führen kann. Insbesondere, wenn man selbst geschlagenen Rasierschaum verwendet, der von Natur aus ebenfalls einen erhöhten pH-Wert aufweist. Der REIN & ARTIG Gesichtsreiniger ist pH-neutral und beugt somit ausgetrockneter Haut vor. Dank Aloe Vera bietet er eine gute Reinigung der Haut die sogar Feuchtigkeit spendet, ohne ein Spanngefühl zu hinterlassen. Stattdessen setzt der Gesichtsreiniger auf den Aufwach-Kick mit Zitrone & Rosmarin. Zur optimalen Vorbereitung auf die Rasur erweicht der Reiniger die Barthaare.


Vor der Anwendung des Gesichtsreinigers spülst du dein Gesicht mit lauwarmen Wasser, damit die Haut nicht unnötig austrocknet, ab. Nun verteilst du den Gesichtsreiniger gleichmäßig im Gesicht, bis er etwas schäumt. Kurze Zeit einwirken lassen. Anschließend wäscht du ihn gründlich mit Wasser oder unter der Dusche ab. Die Reinigung vor der Rasur ist abgeschlossen und das Barthaar optimal vorbereitet.


Die Reinigung vor der Rasur hat immer ein Ziel. Die Haut so gut es geht von Pflegeprodukten, Hautschuppen und sonstigem Schmutz zu befreien. Denn nur so ist eine gründliche, sichere Rasur möglich. Zusätzlich werden durch die Reinigung vor der Rasur eingewachsene Barthaare verhindert.


Dreitagebart? - Die wichtigsten Basics für die Stoppelpflege

Bei einem Dreitagebart unter einem 1 cm Länge, würden wir noch kein spezielles Bartshampoo empfehlen.
Der REIN & ARTIG Gesichtsreiniger ist pH-neutral und beugt somit ausgetrockneter Haut vor. Dank Aloe Vera bietet er eine gute Reinigung der Haut & Barthaare die sogar Feuchtigkeit spendet.


Vor der Anwendung des Gesichtsreinigers spülst du dein Gesicht mit lauwarmen Wasser ab. Nun den Gesichtsreiniger gleichmäßig im Gesicht und im Bart verteilen. Nur sehr kurze Zeit einwirken lassen damit die Barthaare vor dem Trimmen nicht zu weich werden. Anschließend gründlich abwaschen und die Barthaare vor dem Trimmen trocknen.


Auch das Trimmen strapaziert die Haut, demnach ist die anschließende tägliche Pflege wichtig. Ein spezielles Bartöl ist bei einem Dreitagebart nicht sinnvoll, da auch die darunterliegende & sichtbare Haut direkt mit dem Öl „eingefettet“ wird. Die richtige Gesichtscreme, ohne Silikone und ohne schwere Öle, ist durchaus ausreichend, um den Dreitagebart und die Haut darunter großartig aussehen zu lassen!

 

Vollbart? - Die Basics

Beim Duschen ab und zu mal mitwaschen ist leider nicht ausreichend. Im Bart sammeln sich den Tag über Bakterien, Talgablagerungen und Schmutz an. Hierfür eignet sich ein spezielles Bartshampoo am besten. Die freien Hautpartien sollten mit einem Gesichtsreiniger gereinigt werden, wie bei der Glattrasur und dem Dreitagebart.


Tägliche Feuchtigkeitspflege

Eine umfassende Reinigung um das Gesicht von Ablagerungen, Talg und Fett zu befreien ist die Grundlage, denn die Feuchtigkeitspflege kann auf gereinigter Haut deutlich besser einziehen und intensiver wirken.

Die Feuchtigkeitspflege, welche die Haut intensiv mit wertvollen Nährstoffen versorgt, aber auch ihre natürliche Hautschutzbarriere aufrechterhält. Auch für Männer empfiehlt sich daher tägliches Eincremen, idealerweise morgens und abends mit der REIN & ARTIG Gesichtscreme.

Die genannten Schritte sollten zur täglichen Pflegeroutine eines Mannes gehören. Sie unterstützen die Haut in ihrer Gesundheit, lassen sie frisch und erholt wirken und pflegen die Gesichtshaut nachhaltig. Damit lassen sich auch diverse Probleme wie Rötungen oder Unebenheiten gut in den Griff bekommen.

Das Wichtigste

Ganz egal, auf welche Art und Weise Männerhaut gepflegt wird - wichtig ist es, sanft zu Haut & Bart zu bleiben und sie keinesfalls zu strapazieren. Starkes Reiben, das Ausdrücken von Unreinheiten und ähnlicher „Stress“ für die Haut kann zu Irritationen führen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.