Trockene Haut im Winter vermeiden

Trockene Haut im Winter vermeiden
Kälte & Heizungsluft können die Haut austrocknen, sie reagiert mit Spannungsgefühl, Juckreiz, Rötungen, es können kleine Risse entstehen & Schuppenbildung. 

Bei Kälte ziehen sich die Blutgefässe unter der Haut zusammen, um Körperwärme zu speichern. Die Blutzufuhr sinkt, es wird weniger Sauerstoff & damit auch weniger Nährstoffe zur Haut transportiert. Die Haut wirkt blass. 
Auch der Stoffwechsel läuft auf Sparflamme. Die Erneuerung der obersten Hautschicht verlangsamt sich, der Reparaturmechanismus ist damit eingeschränkt.

Bei Temperaturen unter sieben Grad stellt der Körper die Produktion von Talg und Fett sogar ganz ein, der Fettfilm der Haut fehlt, verdunstet das Wasser schneller von der Hautoberfläche.
Damit fehlt der Haut der schützende Fettfilm um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen.

Kombiniert man das mit geringer Luftfeuchtigkeit bei niedrigen Temperaturen & trockener Heizungsluft, dann hat man spätestens nach ein paar Wochen das dauerhafte Gefühl von trockener Haut.
 

Im Winter braucht Mann Hautpflege

Austrocknungsekzeme kommen im Winter häufiger vor als in anderen Jahreszeiten.

Empfindliche, feuchtigkeitsarme Männerhaut benötigt intensive & langanhaltende Feuchtigkeitsversorgung. 

Handelsübliche Hautpflegeprodukte enthalten Mineralöle wie Paraffin, da diese günstig, geruchslos & lang haltbar sind. Auf Dauer machen diese die Haut jedoch spröde & trocken.
Männer mit empfindlicher Haut sollten darauf achten, dass ihre Hautpflegeprodukte möglichst wenig Inhaltsstoffe & insbesondere keine Zusätze wie Farbstoffe & Duftstoffe enthalten. Sie können die Haut reizen.
 
Mit der richtigen Hautpflege bleibt Männerhaut auch im Winter proper & gesund.
Die optimale Hautpflege stärkt die Widerstandskraft der Haut & unterstützt die hauteigene Schutzbarriere. Sie sollte direkt ein angenehmes Wohlbefinden hervorrufen. Grundsätzlich ist es wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse der Haut zu achten - das gilt insbesondere bei der richtigen Dosierung. Männer sollten morgens & abends nach der Reinigung die Haut mit der benötigten Pflege versorgen.

Im Winter sorgt die REIN & ARTIG Gesichtscreme dafür, dass die Feuchtigkeit der Haut übermäßig verdunstet. 

Gegen besonders trockene Gesichtshaut hilft die Gesichtscreme auf Aloe Vera-Jojobaöl-Basis, sie bildet eine dünne Isolations- und Schutzschicht auf der Haut. Selbstverständlich ganz ohne Farb- & Duftstoffe.
 

Vorsicht beim Duschen & Baden 

Allzu lange sollte man seine Haut warmem Wasser nicht aussetzen, denn nach etwa 10 Minuten, beginnt die Haut auszutrocknen. Wenn das Wasser höchstens 39 Grad warm ist & ein Badeöl (wirkt im Gegensatz zu Schaumbädern rückfettend) benutzt wird ist gegen ein Bad nichts einzuwenden. Nur nicht zu lange!
REIN & ARTIG Duschen & Baden im Winter kann zu trockener Haut führen

Viel trinken

Wichtig ist es, dem Körper genügend Flüssigkeit zuzuführen. empfohlen werden, mindestens zwei Liter pro Tag zu trinken – am besten in Form von Wasser oder ungesüssten Kräuter- und Früchtetees. Die Flüssigkeit führt Schadstoffe und Abbauprodukte ab. Darüber hinaus enthält Wasser Mineralstoffe wie Zink & Magnesium, was die Zellwände stärkt. Zink kann Infektionen verhindern.
 

Auf die Ernährung achten

Mit der richtigen Ernährung im Winter lässt sich die Haut von innen stärken.
Gut sind Pflanzenfarbstoffe wie Karotinoide (z.B. in Mohrrüben & Tomaten), Polyphenole, sowie Flavonoide & Vitamine. Grundsätzlich ist mediterrane Kost mit hohen Anteilen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu empfehlen, denn Nährstoffe, die Herz & Kreislauf schützen, sind auch gut für die Haut.
Für eine gesunde Haut sorgen Vollkornprodukte, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Milchprodukte – ergänzt durch Fisch, Fleisch oder vegetarische oder vegane Alternativen, denn diese enthalten die Vitamine A, C, E & B. Vitamin A fördert den Stoffwechsel & die Zellteilung, beugt Falten vor & verzögert so die Hautalterung. Vitamin C unterstützt das Immunsystem, stärkt Haut & das Bindegewebe.
Unsere Pflegetipps für den Winter:
Die Haut besonders mild reinigen (nicht zu häufig auf ein Peeling setzen) & regelmäßig eincremen!
Vermehrt auf Inhaltsstoffe achten: Farb- & Duftsotffe, Tenside etc. können der Haut wertvolle Fette rauben & noch mehr Feuchtigkeit entziehen!
Auf die Ernährung zu achten!
REIN & ARTIG Gesichtscremeoptimale Hautpflege stärkt die Widerstandskraft der Haut & unterstützt die hauteigene Schutzbarriere.
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.